Zielgruppen-Identifikation per Footfall Attribution

Bei der klassischen Anwendung sogenannter Kundenzählanlagen kommen unterschiedliche Systeme zum Einsatz, die am Eingang, Ausgang oder an besonders wichtigen Punkten (Points of Interest) im Geschäft oder der Lokation angebracht sind.
 
Angefangen von Bildsensoren, Lichtschranken und andere unterschiedliche Arten von Sensoren erfassen situationsbedingt dein Verhalten und deinen Weg. Damit kann ein wesentlicher Impuls zur Geschäftsintelligenz beigetragen werden.

Deine Zielgruppe noch genauer Kennenlernen

Bei der digitalen Zielgruppen-Attribution können wir unterschiedliche Sensoren die im Gerät des jeweiligen Nutzers verbaut sind, für unsere optimierte Kampagnenausstreuung nutzen, um so eine dynamische Ausspielung zu garantieren.
 
So kann unsere Zielgruppe zu unterschiedlichen Zeitpunkten getrackt werden und mit dynmaischen Ad-Ebenen bespielt werden. Passgenau an die Bedürfnisse des Clients angepasst. Damit keine Rückschlüsse auf die jeweilige Person gezogen werden können, werden die Datensätze natürlich anonymisiert.
 
Auf Basis der Interaktion des Client mit den Werbemitteln (Stichwort technisches Tagging, Pixel, Events) oder der Sichtung (Load der inFrame), können Ausprägungen (in Form eines Indexverfahrens) der Affinitäten unserer Zielgruppe gewonnen werden.
 
Die damit gewonnen Affinitätsprägungen können für eine Trendanalyse oder die weitere digitale Journey verwendet werden. Dabei Clustern wir schon im Vorfeld unsere Zielgruppen auf Basis der vorhandenen Datenlage aus unterschiedlichen erhobenen Quellen, die uns zur Verfügung stehen, um so eine vakante Zielgruppenspitze abbilden zu können.
 
Schlußendlich ist unser Ziel: Käufe zu generieren oder zumindest erweiterte Interessen für unsere Marktforschung / Trendforschung zu gewinnen.

Schnittmengenabgleiche aus unterschiedlichen Daten-Management-Anbindungen

Je genauer unsere Cluster abgebildet sind, umso leichter tun wir sich ähnliche Profile aus bereits bestehenden Datenpools abzugleichen.
 
Mittels Schnittmengenabgleich kann so aus einer Spitzen Zielgruppe die beispielsweise 100 Clients umfasst, um ein Vielfaches erweitert werden und ein Matchverfahren garantiert uns, dass die neuen Clients ebenfalls ähnliche oder mutmaßlich ähnliche Interessen haben. Sie haben im digitalen Verhalten ähnliche Ausprägungen gezeigt und passende Signale an die verbundene Daten-Management-Plattform gesendet.

Daten basierte Ausspielung

Durch die Daten-drive basierte Ausspielung unserer Werbemittel kann der Streuverlust auf ein Minimum reduziert werden und die Performance unserer Kampagnen maßgeblich verbessert werden.

don't be shy, say hi.

Please do not fill this field!